Wüste Osteopathie Holger Menzel Stuttgart Feuerbach Weilimdorf Zuffenhausen Säuglinge Kinder Erwachsene

Mein osteopathischer Weg

Im Jahr 2003 begann meine osteopathische Arbeit, nachdem ich meine fünfjährige Osteopathieausbildung beim College Sutherland in Berlin abgeschlossen hatte. Seit 2004 arbeite ich in eigener Praxis für Osteopathie.

Hier ein Überblick über einige meiner zusätzlichen Aus- und Weiterbildungen:

Ausbildung im biodynamischen Konzept der Osteopathie mit James Jealous und auch mit René Briend und Piet Dijs

Osteopathie in der Behandlung von Säuglingen und Kindern unter Leitung von Piet Dijs

Ausbildung in prä- und perinataler Psychologie, u. a. bei William Emerson PhD (über das Erleben der frühkindlichen Zeit und eventueller Traumata und Schocks vor, während und nach der Geburt und deren Auswirkungen auf das spätere Leben)

Evolutionsmedizin innerhalb der Osteopathie (EVOST) unter Leitung von Maximilian Girardin und Jean-Paul Höppner (fünfjähriger Studiengang)

Begleitung von Müttern nach traumatisch erlebter Geburt und Kaiserschnitt mit der Düsseldorfer Ärztin Katrin Mikolitch

Mehrere Jahre Rainbowbody-Intensiv Workshops mit Hiah Park

Von 2008 bis 2013 habe ich im Geburtshaus Fulda Schwangere, Säuglinge und Mütter begleitet und osteopathisch behandelt.

Meine berufliche Zeit vor der Osteopathieausbildung

1992 schloss ich meine Ausbildung zum Physiotherapeuten ab und bildete mich anschließend zum Manual- und Bobaththerapeuten weiter. Währenddessen arbeitete ich mehrere Jahre in der stationären und ambulanten Rehabilitation.
In der Fachklinik Herzogenaurach leitete ich bis zum Beginn meiner Osteopathieausbildung ein interdisziplinäres Therapeutenteam.

Meinen Zivildienst habe ich von 1994-95 in einer geschlossenen akutpsychiatrischen Station im Klinikum Ingolstadt in der Funktion eines Pflegers geleistet.